Adresse

Schöngeisterurlaub
Karin Ilg
Unterlimpach 5
88693 Deggenhausertal
Deutschland Baden Württemberg

Kontakt

Fon: 0049 (0) 7555-919637
Mobil:  0049 (0) 151 15227161
Email: schoengeister@posteo.de
Homepage: www.schoengeister-urlaub.de

 

Logo Urlaubsarchitektur.jpg


die Ferienwohnungen
entsprechen den Blauen Schwalbe
Kriterien von "Verträglich Reisen"
download Kriterienkatalog

 

© 2015 by WWW.SCHOENGEISTER-URLAUB.DE Karin Ilg

Empfohlene Einträge

April 21, 2019

February 11, 2018

January 22, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Schöngeister Ferienhäuser und Sägezahn Architektur: Mission impossible?

October 30, 2017

 

„Architektour“ vom Reisen und Urlauben in Architektenhäusern.

 

Der Trend ist eindeutig:
Wo gestern noch die Urlaubsregion im Vordergrund stand zählt heute mehr denn je das Urlaubsdomizil an sich.
Nicht wenige der Schöngeistergäste und viele Gleichgesinnte wählen Ihre Urlaubsunterkunft nach architektonischen und ästhetischen Gesichtspunkten aus.

 

Gut dabei ist, wenn sich die Objekte der Begierde auch noch in ansprechender Umgebung befinden. So wie bei Schöngeister Urlaub in der lieblichen Bodenseeregion.

Auch wenn die Umgebung wenig touristische Highlights bietet, gibt es genügend Konzepte, die sich selbst genug sind. Sprich der Gast muss die Örtlichkeit gar nicht erst verlassen, sondern findet alles vor Ort.

Hier ein paar Dinge, die für viele Gäste der Garant für maximalen Erholungswert sind:
Gutes Essen, ästhetische Räume, Sauna, Kinderspielmöglichkeiten und viel Raum und Platz um die Seele baumeln lassen. Denn „das Auge wohnt mit“!

 

 

Viele wollen aber Wenige erreichen es:
Ein Zuhause, in klarer Architektursprache!

 

Möbel, die Räume in Stil und Farbe kommentieren, ein Bad ohne die verstörende Ansammlung von Kosmetikbehältnissen, eine gut ausgestattete Küche für „Slow Food“-Köche.


Man liebt helle Räume, große Fenster, lange Tische, an denen gegessen und verweilt werden kann. Mit Freunden oder der Familie.


Viele Kleinigkeiten, die das „Alltagswohnen“ mit sich bringt, machen die besten Absichten diesbezüglich zunichte. Zu viel sammelt sich im Haushalt an, muss griffbereit sein oder darf nicht entsorgt werden. Wer kleine Kinder hat kann ein Lied davon singen.

 

 Zumindest manch einem gelingt es ästhetische Innenräume zu schaffen. Blickt man dann durchs Fenster bietet sich doch nur die Aussicht auf Nachbars Küchentisch oder den auf die nächste Hauswand. 

 

Wie sehr wünscht der Bewohner Blickachsen ins Grüne, auf den Hausberg oder in die blaue Weite von See und Himmel? 

 

Weit gefehlt! Auch dies ist ein Luxus, der vielen Menschen für das alltägliche Wohnen verwehrt ist.

 

 

Endlich Urlaub oder vom Regen in die Traufe?
Je toller die Gegend, desto lausiger die Ferienunterkünfte!

Ob es nun am „Schwäbische Meer“, der Ostsee, oder in den Alpen ist, eines wird hoffentlich bald zum Auslaufmodell: „Gastgeber“ die Ihre Unterkünfte mit dem ausstatten, was sie selbst nicht im Hause haben möchten.

Man findet geflieste Schlafzimmer (gut zu reinigen), Plastikgartenmöbel (stapelbar und platzsparend für den Minibalkon) und Polyestergardinen (Oma Gertrud´s Erbe). Dies wird vielen Gästen immer noch zugemutet.


Als Gastgeber möchte man sich für derlei „Kollegen“ fremdschämen.
Was steckt dahinter?
Profitgier? Gleichgültigkeit? Furcht vor Achtlosigkeit der Gäste?


Jeder Gast schätzt das, was er vorfindet. Je nachdem welcher Art die Unterkünfte sind, wertet er diese als gering oder hochwertig.


Anspruchsvolle Urlaubsarchitektur findet wertschätzende Gäste und kann zu fairen Preisen angeboten werden.
Das zeigen Potale wie „Urlaubsarchitektur“ und "Lieblingsbleiben". Auch „selected Places“, „good travel“ oder „bookit green“ bieten besondere Unterkünfte an.

 

Je nach Portal steht entweder nachhaltige Bauweise, außergewöhnliche Architektur oder auch der persönlicher Bezug zum Gastgeber im Vordergrund.


Mission possible: Man kann auch anders!
Zum Beispiel mit Ferienhäusern der Firma Sägezahn

 

An sich ist das Wort „Mission“ ja eher negativ behaftet, darum sehen Sie lieber Leser, liebe Leserin darüber hinweg, wenn ich es an dieser Stelle benutze. Niemand wird schließlich gezwungen in Architektenhäusern Urlaub zu machen. Eigene Erfahrungen haften jedoch am besten im Gedächtnis. Wenige Nächte in Architektenhäusern sind oft schon genug. Schnell erfährt man, was es bedeutet sein Haus von leidenschaftlichen Architekten mit, im besten Fall, handwerklicher Ausbildung bauen zu lassen.

 

Das finden Sie in unseren Ferienhäusern:
Warme Holzoberflächen, große Fensterflächen, klare Linien, Einrichtung mit Nutzen und Geschichte, ökologische Bauweise und bestes Raumklima.
Vergessen Sie Allergien, atmen Sie durch, kommen Sie an und fühlen Sie sich besser als zu Hause.

Das würde manch ein Gastgeber schaffen, wenn er sich seinen Gast hineinversetzen und Architektur als Urlaubsmotiv für sich und seine Unterkünfte entdecken würde.
 

Hier drei Gastgeber,
die Ihre Gäste in Sägezahnferienhäusern empfangen:

 

www.schoengeister-urlaub.de

www.bodenseebioferienhof.de
www.ruschweilerhaus.de

 

 

Liebe Leser,
liebe Leserinnen,

die Buchungszeit beginnt. Früher als einem lieb ist. Muss man sich doch weit mehr als ein Jahr zuvor festlegen wohin die Reise gehen soll.

Ich drücke Ihnen allen die Daumen für ein schönes Plätzchen für Ihren nächsten Urlaub.

...oder eben bei uns im nächsten Jahr!

 

Ihre Karin Ilg
 

 

 

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv